Seit dem 1. Januar 2020 hat Deutschland als einer der letzten OECD-Staaten das Instrument der steuerlichen Forschungsförderung eingeführt – die Forschungszulage. Damit können forschende Unternehmen nun langfristig jedes Jahr bis zu € 1 Millionen ihrer F&E-Ausgaben als Refinanzierung beantragen.

m27 hat bereits seit Jahrzehnten Erfahrung mit dieser Art von Forschungsförderungen, bspw. im Rahmen der österreichischen Forschungsprämie, die nach den gleichen Grundprinzipien funktioniert.

Das Webinar

  • Stellt das neue Förderinstrument vor,
  • Gibt einen Einblick, wer und welche Projekte profitieren können,
  • Erläutert den zweistufigen Antragsprozess und
  • gibt in 1:1-Expertengesprächen ein erste individuelle Einschätzung für interessierten Unternehmen.

Wann:

  • 27. Oktober 2020

Dauer:

  • 10:00 – 11:00 – Forschungszulage in Deutschland
  • 11:00 – 15:00 – One-to-One Meetings mit den Experten